F1 Ein Sieg und eine Niederlage

Am Freitag, den 25.03 und am Samstag, den 26.03. bestritten wir  2 Pflichtspiele, die am Freitag gegen Auerbach mit einer Niederlage und am Samstag in Elmshausen mit einem Sieg endete. 

SV Zwingenberg – TSV Auerbach 0:4

Eine klare Niederlage kassierten wir am Freitagabend zuhause gegen unseren Nachbarn TSV Auerbach. Gegen die erwartet starke Auerbacher Mannschaft hatten wir uns nach der Pleite gegen Hüttenfeld viel vorgenommen. Aber es gelang uns nicht allzu viel. Immer wieder bissen wir uns gegen den zweikampfstarken Gegner fest. Viele sinnlose Einzelaktionen endeten in kraft raubenden Zweikämpfen. Spielerische Aktionen mit zielstrebigen Offensivspiel waren Mangelware. So war das Spiel zunächst auch durch viele Zweikämpfe im Mittelfeld geprägt. Zwei individuelle Fehler in der Abwehr und zwei Weitschüsse, die der Gegner ungehindert auf unser Tor abfeuern konnte, machten dann auch den Unterschied und brachten Auerbach den verdienten Sieg ein.

TSV Elmshausen – SV Zwingenberg 2:3

Einen Tag nach dieser bitteren Niederlage waren wir beim TSV Elmshausen zu Gast. Auch diesmal bekamen wir es mit einer bärenstarke Truppe zu tun. So entwickelte sich ein sehr spannendes und „enges“ Spiel, das zunächst auch wieder durch viele Zweikämpfe im Mittelfeld geprägt war. In der ersten Halbzeit hatten wir einige gute Torgelegenheiten, die beste vergab Tarik etwas zu ĂĽberhastet. So stand es zur Pause 0:0. Auch im zweiten Abschnitt war es eine auf hohem Niveau stehende Partie. Nach einer schönen Ecke von Tarik war Taylan mit dem Kopf zur Stelle und brachte uns in FĂĽhrung. Der TSV blieb aber weiter „dran“ und egalisierte kurz danach zum 1:1. Nun kam immer mehr Klasse und Spannung ins Spiel. Nach einem Angriff ĂĽber links setzte Lorenz entschlossen nach und brachte uns erneut in FĂĽhrung. Kurz vor dem Ende gelang dann Elmshausen erneut der Ausgleich. Als alle sich schon mit dem Unentschieden abgefunden hatten schlug noch mal Lorenz zu und ĂĽberwand den gegnerischen TorhĂĽter mit einem schönen Schuss unter die Latte zum viel umjubelten 3:2 Siegtreffer. Dabei blieb es auch – zwar etwas glĂĽcklich aber unterm Strich sicher nicht unverdient. Im Gegensatz zum Spiel vom Vortag zeigten unsere Jungs eine starke kämpferische und disziplinierte Leistung. Jetzt geht es nächsten Samstag zuhause gegen St. Heppenheim.

Unser Kader
Paul Gehrig, Ivica Roth, Marlon BrĂĽckner, Hassan Ashfar, Lucas Keil, Nicholas Guenther, Lorenz Terhart, Niklas Wagner, Jonas Gerhard, Taylan Ueskueplueoglu, Tim Woiwode