E1 – Verpfiffen in Auerbach

Tom hat MĂĽhe die schnellen Abwehrspieler zu halten

Das letzte Qualifikationsspiel verlor unsere E1 Jugend am gestrigen Samstag (17.9.2011) unglĂĽcklich in Auerbach gegen die 2. Mannschaft des TSV.

Unsere Abwehr tat sich gegen die flinken Auerbacher anfangs sehr schwer und kassierte innerhalb von 15 Minuten 3 Gegentore. Dann stellte Rolf die Mannschaft um und plötzlich erspielten sich unsere Buben bessere Chancen. Obwohl körperlich kleiner, spielten die Auerbacher mit Haken und Ösen, Ellenbogen und Handeinsatz, was aber vom Schiedsrichter nicht weiter geahndet wurde. Trotzdem erzielte Andre Häcker 2 schöne Tore vor dem Halbzeitpfiff, so dass unsere Mannschaft beim Stande von 3:2 wieder in Schlagdistanz war.

Nach der Halbzeit war vom Auerbacher Sturm nicht mehr viel zu sehen und unser Buben waren feldüberlegen, ohne aber beim Torabschluss Glück zu haben. Aus heiterem Himmel pfiff dann der Auerbacher Schiedsrichter einen Handelfmeter gegen den SVZ, den er in vergleichbaren Situationen auf der Gegenseite großzügig nicht gegeben hatte. Die Gelegenheit ließen sich die Auerbacher nicht entgehen und verwandelten zum 4:2. Kurz darauf setzte sich Andre auf der rechten Seite schön durch und legte Florian Kisser herrlich zum 4:3 Anschlusstreffer per Kopf auf – Florians 2. Kopfballtor in dieser Saison. Alles wurde nach vorne geworfen um noch den Ausgleich zu erzielen, aber es sollte nicht sein. Tom Kübel-Heising verfehlte das lange Eck einmal knapp und Florian traf in aussichtsreicher Position als Linksfüßler auf der rechten Seite den Ball leider nicht voll.

Dank des geschenkten Elfmeters gewann die schlechtere Mannschaft – ein Unentschieden wäre heute das gerechtere Ergebnis gewesen. Die E1 schließt die Qualifikation damit mit 6 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz ab – punktgleich mit dem Dritten und Vierten (Auerbach II und Lautertal/Gronau), aber mit der schlechteren Tordifferenz. Ein Unentschieden heute hätte hingegen den dritten Platz bedeutet.

Es spielten fĂĽr den SVZ:

Kevin Kosbab, Tom Kübel-Heising, Florian Kisser, Andre Häcker, Eric Herfurth, Miguel Benavides, Lucas Keil und Ivica Roth.

Andre und Ivo hochkonzentriert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jubel nach Florians Kopfballtreffer zum 4:3