F1-Jugend: TURNIERSIEG in Gross-Rohrheim

Am Samstag den 28.01.2012 trat die F1-Jugend des SVZ beim Hallenturnier in Gross-Rohrheim an. Es waren 10 Mannschaften in 2 Gruppen √° 5 Teams am Start. In der ersten Partie traf der SVZ auf die FSG Bensheim. Es lief auf beiden Seiten wenig zusammen und am Ende stand ein leistungsgerechtes 1:1. Im zweiten Spiel des Tages war dann die Mannschaft aus Sandhofen der Gegner vom SVZ. Schnell lag man mit einem Treffer hinten, konnte aber kurz danach zum 1:1 ausgleichen. Auch in dieser Partie konnte die Mannschaft Ihr Potential nicht ann√§hernd abrufen und die Entt√§uschung war gro√ü. Die Trainer und die Mannschaft zogen sich f√ľr eine Zeit in die Kabine zur√ľck und man sprach √ľber die ersten beiden Partien. Offensichtlich war dies der Wachmacher f√ľr das Team, denn im dritten Spiel sah man eine v√∂llig ver√§nderte Mannschaft. Unterst√ľtzt durch eine taktische Umstellung lies man den Gegner (SV L√∂rzenbach, Turniersieger eine Woche zuvor in Zwingenberg) keine Chance und gewann fast schon souver√§n mit 2:0. Mit diesem Sieg und den anderen Ergebnissen in der Gruppe war klar, der Sieger des abschlie√üenden Gruppenspieles steht im Finale. Der SVZ lies sich im Spiel gegen die Stark. Heppenheim keinerlei Nervosit√§t anmerken und hatte den Gegner √ľber die gesamte Spielzeit im Griff. Nur das Schusspech verhinderte einen h√∂heren Sieg, so dass am Ende ’nur‘ ein 1:0 stand. Somit stand man ungeschlagen im Finale und traf in einem Bergstr√§√üer Derby auf den FC07 Bensheim. Der SVZ wirkte im Finale sehr konzentriert und konnte die Angriffe des Gegners zumeist im Mittelfeld abwehren. Gleichzeitig war der Druck auf das gegnerische Tor sehr gro√ü und der F√ľhrungstreffer zum 1:0 war in der Mitte des Endspiels die fast logische Konsequenz. Mit viel Einsatz schaffte der SVZ den Vorsprung √ľber die Spielzeit zu retten und nach der Schlusspfiff lagen sich Mannschaft und Trainer auf dem Feld in den Armen.

In einer √ľber weite Strecken mannschaftlich sehr guten und geschlossenen Leistung gilt es Constantin Janz hervorzuheben, der unerm√ľtlich im Mittelfeld alle L√∂cher stopfte und gleichzeitig das Spiel nach vorne ankurbelte.

Torsch√ľtzen f√ľr den SVZ : 4x Jan Bernhardt; 2x Fabio Romero Sanchez

Kader: Marcel Finn, Nico Gärtner, Tim Gärtner, Moritz Frauenkron, Marc Langemeier, Fabio Romero Sanchez, Jan Bernhardt, Tibór Prim, Constantin Janz